-->

Craving Solutions pt. 1

 photo cravingsolutions1_zps31ea8fd9.jpg

Haallo. Also über mich muss man eine Sache wissen: Ich interessiere mich für viele Dinge aber meistens nur für eine zur Zeit und das intensiv. Ich recherchiere dann über diese Sache den ganzen Tag u.s.w. Im Moment ist es (mal wieder) Ernährung. Ich kann es mir beim besten willen nicht erklären aber nur wenn ich mich für Ernährung interessiere kriege ich 100 Post-Ideen nur zu dem Thema. Deshalb quäle ich die von euch die sich gar nicht für dieses Thema interessieren und starte eine neue Reihe: Craving Solutions. Dinge auf die man einfach irgendwann so richtig Bock hat und dann leider meist zu ungesunden Varianten greift. Naja, dafür habt ihr jetzt ja mich. Dann fangen wir mal an.

 photo icecreamcraving_zps25646259.jpg photo icecreamcraving2_zps6a1c3f4b.jpg

Das erste ist Eis! Ja, Eis. Besonders im Sommer natürlich ein allseits beliebtes Dessert. Mein Favorit ist neben den Cornetto Hörnchen Magnum Eis mit Mandeln! Natürlich schmecken meine Weintrauben nicht genauso aber als Snack sind sie trotzdem sehr gut und danach habe ich kein verlangen nach Magnum Eis mehr.
Ihr braucht: Weintrauben, Naturyoghurt, Mandeln, Spieße, eine Plastiktüte und einen Hammer.
Zuerst füllt ihr die Mandeln in eine Tüte und Hämmert (ich habe diesen Fleischhammer genommen) darauf eine, bis sie in kleine Teile zersplittern. Dann spießt ihr die Weintrauben auf, dippt sie in Yoghurt und danach in die Mandelsplitter. Das könnt ihr schon so essen (ist nämlich auch unfassbar lecker!) oder sie für c.a. 1 Stunde in die Gefriertruhe stellen.

 photo Bubbleteacraving_zps129385c9.jpg photo bubbleteacraving2_zps14c613cc.jpg

Bubble Tea war auch so ein Trend den ich nie mitgemacht habe. Seltsam. Auf jeden Fall waren die ja irgendwie Krebserregend und voller künstlicher Zucker ect. also habe ich eine wunderbare Lösung mir ausgedacht (das war jetzt eine stylistische Inversion) um den gefährlichen Tee zu ersetzten.
Ihr braucht: gefrorene runde Beeren (rote/schwarze Johanissbeeren oder Blaubeeren ect.), Früchtetee/kalten Tee (z.B. von Milford) und Wasser.
Ihr macht den Tee (entsprechend also entweder mit kaltem Wasser aufgießen oder mit warmen Wasser aufgießen und abkühlen lassen) und dann packt ihr einfach die gefrorenen Früchte darein. Et voila.

 photo caramelapplecraving_zpsc52d28b4.jpg photo caramelapplecraving2_zps2c4b5b97.jpg

Das ist mehr etwas was wie ich finde in den Winter passt, aber trotzdem. Karamell besteht ja aus Zucker und Butter und das ist vielleicht nicht so gesund (sehr witzig). Mein Rezept ist da doch schon etwas besser. Ihr braucht: einen Apfel, Datteln, Wasser und Spieße. Ihr packt die Datteln und etwas Wasser (nicht zu viel) in einen Mixer und lasst das da erstmal für c.a. 10 Minuten einweichen. Dann fügt ihr etwas mehr Wasser hinzu (sodass ihr c.a. auf 50ml kommt) und mixt das Ganze. Den Apfel scheidet ihr in Stücke und pieckst ihn auf, um ihn in den Dattelmix eindippen zu können. Dann stellt ihr das ganze für ein paar Minuten in die Gefriertruhe (damit die Datteln wieder hart werden).

 photo icedcoffeecraving_zpsec756a93.jpg photo icedcoffeecraving2_zpsd4045316.jpg

Das Letzte ist etwas was in meiner Familie sehr gern getrunken wird, in der Tat trinken meine Eltern das gerade in dem Moment in dem ich das hier tippe. Sie benutzen leider (noch) die gekaufte Variante, ich hingegen trinke immer diesen gesunden Eis Kaffee. Dieses Rezept stammt nicht von mir, sondern von einem meiner Lieblingsblogs: eatlifewhole.com. (irgendwann kaufe ich mir auch das E-book.) Das Rezept findet ihr hier.

Analogue.

 photo AnalouguePhotos_zps753c7647.jpg photo AnalouguePhotos5_zpsefa8a876.jpg photo AnalouguePhotos2_zpsaba0ccb0.jpg photo AnalouguePhotos6_zps19e2817b.jpg

Haaallo. Wusstet ihr, dass ich seit c.a. 2 Jahren versuche einen Analogen Film zu leeren? Nun, letztens habe ich es tatsächlich geschafft. Oben seht ihr ein paar der schönsten Schüsse. Ich finde es wundervoll mit einer analogen Kamera zu fotografieren, würde es aber nicht immer machen. (Schon alleine, weil die Filme so teuer sind.) Es ist nichts desto trotz wunderbar, die Fotos entwickeln zu lassen und zu sehen, wie sie geworden sind und.. was hatte ich nochmal fotografiert??
Die Fotos sind gemacht mit der Canon AE 1 Programm.

DIY Breaking Bad Necklace

 photo BreakingBadNecklaceDIYTVSHOW_zps22cd623d.jpg

Hallo! Schon wieder ein TV Show Feature Post (das immernoch keinen Namen hat......) aber ich bin letztens erst mit Breaking Bad fertig geworden und dachte, das muss ich feiern. Mit einer Breaking Bad Kette!

 photo Materials_zps05a404eb.jpg

Materialien: Kleine Flaschen (gibt es bei TEDI), eine Kette, einen "Jumpring", Blaue Lebensmittelfarbe und grobe Salzkörner.

 photo StepsBBnecklace_zps722f3df0.jpg

(wie immer, um die Schritte größer zu sehen, klickt auf das Bild!)
1. Füllt das Salz in eine Tüte und gebt ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe hinzu. 2. + 3. Schüttelt das dann so ein bisschen bis alle Salzköner blau sind. 4. Füllt die in das kleine Fläschen und 5. befestigt einen Jumpring daran.
Fertig!


 photo BreakingBadNecklace2_zpsa7d9f350.jpg photo BreakingBadNecklace3_zpsb7e647ba.jpg

Food Diary: What I ate today

 photo FOODDIARY_zps3d1db28c.jpg

Jaaa, Bandwagons! Kennt ihr diese Posts wo leute euch zeigen wie toll und gesund sie sich ernähren? Nun, das möchte ich heute auch tun. Ich ernähre mich meistens so (es sei denn meine Mama zwingt mich anders zu essen :D). Nicht weil ich super dünn sein will oder irgendwen beeindrucken will, sondern weil ich einfach finde, dass man mehr Energie davon bekommt. So, also das habe ich letztens irgendwann gegessen: (ausgenommen Snacks, die fehlen da.)

 photo Breakfest_zpscdf620c0.jpg

Frühstück: Eine Schüssel mit Joghurt, Honig, Haferflocken, Cashew Kernen, Äpfeln, Leinsamen, Sonnenblumen und Kürbiskernen. Dann einen Smoothie mit zwei Bergpfirsichen, dem Rest Apfel (c.a. eine Hand voll), 1 Birne, Chia Samen, 1 TL Yoghurt, 1 TL Milch und einem Schuss Wasser. Dazu trinke ich immer ein Glas Rotbäckchen Saft und eine Tasse Milch.

 photo Mittagessen_zps9d41cacf.jpg

Zum Mittag hatte ich Hänchenbrust mit Zucchini Nudeln und Alfredo Soße.
Die Zucchini Nudeln habe ich folgender maßen gemach:
1. Zucchini in sehr schmale Streifen schneiden oder reiben und den mittleren Teil entfernen.
2. Salzwasser zum Kochen bringen.
3. Zucchini hineintun und für c.a. 3-5 Minuten kochen lassen.
Die Alfredo Soße habe ich von dieser Seite.

 photo dessert_zpse25cb36b.jpg

Als Nachtisch hatte ich gesundes Walnuss-Eis:
100g Walnüsse
30g Kokosöl
100 ml Wasser
2 EL Honig (oder anderen Süßer. ist aber nur optional)
Alles in eine Mixer schmeißen und einfrieren.

 photo abendessen_zpsf8e76cf9.jpg

Zum Abendessen hatte ich nur einen guten alten Salat, bestehend aus Eisbergsalat, Zucchini, Paprika, Gurke, Rucola Salat und Sonnenblumenkernen. Das Dressing bestand aus 1 EL Himberessig und 2 TL Walnussöl, Salz und Pfeffer. Dazu eine Tasse heißes Wasser mit Zitrone.

Und das wars. Yum yum.
»